Deutsches Flugpionier-Museum

Das Museumsgebäude wurde 1624 erbaut und enthielt bis 1880 die Amtsräume des bayerischen Landgerichts. Das "Deutsche Flugpionier-Museum Gustav Weisskopf" wurde 1974 gegründet von Stella Randolph, William J. O'Dwyer und der Stadt Leutershausen.

 

 

Das mit viel Engagement aufgebaute Museum gibt einen umfassenden Einblick in das Schaffen und Wirken Weisskopfs. Das Museum ist eine wahre Fundgrube für Flugbegeisterte und für alle, die sich für die Anfänge der Luftfahrt interessieren.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


Mit einem Einführungsfilm (als Video käuflich zu erwerben), einer zeitgenössischen und dokumentarischen Foto-Sammlung, mit Dokumenten, Büchern, Zeitschriften, Berichten und Modellen, einem voll funktionsfähigen Motoren-Replika sowie mit dem geflogenen Nachbau der "Nr. 21" wird dem Besucher die Geschichte Weisskopfs und seinem Werk nähergebracht.

 


Der Weisskopf-Motor - hier ein funktionsfähiger Nachbau. Dieser wurde mittels Acetylengas unter Beigabe von einem Oxidationsmittel für höheren Druck angetrieben.

 

 

Anschrift:
Deutsches Flugpionier-Museum
Plan 6
91578 Leutershausen,
Tel. 09823/951-0, FAX: 09823/951-50 (Stadtverwaltung Leutershausen).
Museum Tel. (nur während den Öffnungszeiten): 09823-927352

Wir sind Mitglied im Deutschen Museumsbund.

 

Öffnungszeiten:
Unser Museumsgebäude wird derzeit komplett renoviert.

Das Museum bleibt deshalb bis auf Weiteres geschlossen.

Wiedereröffnung ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Den genauen Termin werden wir hier bekanntgeben, sobald dieser feststeht.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.