Condor 21 Modellbaufreunde

Für die Modellbaufreunde unter den Gustav Weisskopf Anhängern haben wir auf dieser Seite nützliche Informationen, Dokumente und Beispiele zusammengestellt.

Modellbaufreunde auf der ganzen Welt interessieren sich für den Bau eines Modells der Condor 21 Flugmaschine des Flugpioniers. Gerne unterstützen wir deren Leidenschaft mit aussagekräftigen Unterlagen wie Datenblätter und Zeichnungen; sämtliche Dokumente wurden von den jeweiligen Verfassern mit grosser Sorgfalt erstellt.

 

gw56_Vorschau_Plan7822

Der hier in der Vorschau gezeigte, erprobte Plan des erfahrenen Modellbauers Ken Johnson ist für ein Freiflug-Modell mit Gummimotor konzipiert. Gegen eine Schutzgebühr von 10 Euro können Sie diesen in der Originalgröße 91 x 106 cm erhalten. Senden Sie einfach eine Anfrage an .

Die mitgelieferte 2-seitige Beschreibung (in englisch) enthält eine sehr detaillierte Bauanleitung. Eine Herausforderung für erfahrene Modellbauer. Ken Johnson hat dieses Modell mehrfach gebaut und bei zwei verschiedenen Wettbewerben den 1. Preis gewonnen. Die 2-seitige Beschreibung können Sie hier gerne kostenlos herunterladen.

 

Diese Zeichnung im Format DIN A3 können Sie hier kostenlos herunterladen. Maßstab ca. 1:48.

Auszug aus der Beschreibung: Isometrische Ansicht des motorgetriebenen Eindeckers Nr. 21 & 22 von Gustav Weisskopf.

Erbaut in Bridgeport/Connecticut von März bis Dezember 1901. Aus dem Gedächtnis gezeichnet von Junius W. Harworth, Detroit am 18. Januar 1936.
Er war als Mitarbeiter von Gustav Weisskopf am 14. August 1901 bei seinem Erstflug als Helfer anwesend.

Isometrische_A3

Haben Sie selbst einen Bauplan für die Flugmaschine von Gustav Weisskopf entworfen, oder ist Ihnen ein solcher bekannt, dann freuen wir uns über eine Nachricht.

 

Gerne möchten wir Ihnen regelmässig Condor 21 Modelle begeisterter Weisskopf Anhänger und Modellbauer vorstellen. Hier sind einige Beispiele. Die Liste wird ständig erweitert.

 

gw55_besold

gw54_besold

Gebaut von Erwin Besold, 1. Plastikmodellbauclub Nürnberg e.V.
Ausgestellt 2018 auf der "Faszination Modellbau" in Sulzbach-Rosenberg.
Maßstab 1:39, Baumaterialien: Plastiksheets, Schaschlikstäbe, Tesafilm, Nähfaden und dünner Stahldraht. Als Vorlage dienten Originalfotos und ein Vierseitenriss.

 

Moschkau1

Flugfähiges Modell bodenstartfähig, gebaut von Roland Moschkau, Modellflugsportgruppe Gustav Weisskopf im Aeroclub Ansbach, nach einem Plan von Günter Luff.

Werkstoff: Depron 3 mm, verklebt mit UHU-Por. Spannweite: 500 mm, Masse: 39 Gramm.

Stromversorgung: Lipo Batterie 150 mAh 3,7 V.

Steuerungsteile, Bürstenmotoren und Fernsteuerung 2,4 Ghz aus Fertigmodell Duet von HobbyZone.

 

gw60_schaefer1

Flugfähiges Modell bodenstartfähig, gebaut von unserem Mitglied Gerrit Schäfer aus München.

Spannweite ca 820 mm, Fluggewicht ca. 350 Gramm
Technik: 2x 150-er Bürstenmotoren Luftschrauben l/r 5x3
Steuerung 2,4 GHZ DSMX gesteuert werden Pendelhöhen- und Seitenruder sowie Motoren ESC 15A
Batterie; 2- zell. Lipo 850 oder 500 mah. Flugdauer je nach Akku 10 - 15 Minuten.
Bemerkungen: Testmodell. Viele Umbauten und " unsachgemäße" Landungen ! Es wurde auch mit Flächenverwindung geflogen, ohne Seitenruder ( Höhemruder links rechts schwenkbar mit Verwindung) - aber diese einfache Version fliegt wie ein Trainer und macht einfach Spaß. Die Neue mit ca. 120cm ist schon in Arbeit.

 

gw62_Kosch

gw61_Kosch

Andrew Kosch (rechts im Bild) aus Fairfield im US-Bundesstaat Connecticut konstruierte den ersten geflogenen 1:1 Nachbau der Condor 21 Flugmaschine von Gustav Weisskopf und nannte sie Condor 21A. Die Baupläne dafür erstellte ein Team von Flugzeugingenieuren an Hand von alten Fotografien. Dieselben Baupläne verwendete der Konstrukteur Bill Wargo für den Bau dieses Modells. Für die Tragflächen und das Heck wurde dünne Polyurethan Folie verwendet. Maßstab 1:12,5 mit einer Spannweite von 1,4 m.

Die beiden Motoren sind Attrappen. Ursprünglich war geplant, das Modell flugfähig zu bauen; man kam jedoch davon ab, weil der Schaden im Fall einer Bruchlandung einfach zu groß wäre und die Instandsetzung sehr aufwendig. Hier überreicht Andrew Kosch dieses Modell an Oberbürgermeister Mike Tetreau im Rathaus von Fairfield.

 

 

Walter Müller2Bild:  Gerhard Marktl

Walter Müller1

Dieses flugfähige Modell im Maßstab 1:4,9 wurde gebaut von Walter Müller aus Leutershausen, der Geburtsstadt des Flugpioniers. Spannweite 2,15 m, Gesamtlänge 1,86 m, Fluggewicht 3700 g.

Ein ausführliches Datenblatt können Sie hier anschauen und herunterladen.

 

 

Wessbecher4

Bild:  Inter-Ex 2007

Wessbecher2

Bild:  Inter-Ex 2007

Preisgekröntes (INTER-EX 2007) Modell gebaut von Manfred Weßbecher aus Gaggenau.

Geflogen in Leutershausen, anschliessend vom Konstrukteur unserem Museum als Geschenk überlassen.
Spannweite 140 cm, Abfluggewicht 1500 g. Antrieb: 2 Mabuchi 380, 7V mit Getriebe 1:2.33
2 CFK Propeller, 23 x 12 cm, Steuerung: Querruder, Höhenruder, Motordrehzahl.
Flügel: Schalenflügel, Profil Clark Y, Material Depron, Höhenleitwerk: Depron, CFK-Rohr,
Rumpf: EPP-Schaumstoff und Holz.

Als Vorlage diente die auf dieser Seite dargestellte isometrische Zeichnung.