Bild1

Startseite

Geburtsstunde der Luftfahrt

Geburtsort

Bild1

Flughistorische Forschungsgemeinschaft

Deutsches Flugpionier-Museum

Bild1

Gustav-Weißkopf-Tag

Bild1

Aeronauticus Das Musical

Bild1

Würdigungen

Bild1

Bücher

Bild1

Sponsoren und Mitgliedschaften

Bild1

Mitglied werden

Anreise

Bild1

Infobrief/Kontakt

Bild1

Presse + PR
 

Besuchen Sie unseren Stand am Altstadtsommermarkt Leutershausen am Sonntag, 25. Juni 2017. Wir freuen uns auf Sie. + + +

Drucken
 

Die Flughistorische Forschungsgemeinschaft Gustav Weißkopf (FFGW)

Die Flughistorische Forschungsgemeinschaft Gustav Weißkopf (FFGW) wurde 1973 als gemeinnütziger Verein gegründet. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, dem Flugpionier Weißkopf, dem am 14. August 1901 der erste motorisierte Flug der Geschichte gelang, die ihm angemessene Anerkennung zu verschaffen.


Nahezu 100 Mitglieder zählt die Forschungsgemeinschaft. Dazu kommen noch Freunde, beratende Fachleute sowie der eine und andere Gönner aus Wirtschaft und Industrie. Die FFGW führt das dem Flugpionier gewidmete Deutsche Flugpionier-Museum. Durch die Arbeit der FFGW wurde Leutershausen zur "Gustav-Weißkopf-Stadt".

 

Ziel des Vereins ist es, das Leben, Wirken und Schaffen Weißkopfs zu erforschen, zu verbreiten und ihn an dem ihm gebührenden Platz der Luftfahrtgeschichte einzureihen. Eine der Hauptaufgaben der FFGW war die Nachprojektierung von Weißkopfs Flugmaschine "Nr. 21" aus dem Jahre 1901. Mit dem Nachbau 21B wurden 1996 bemannte Schleppflüge, 1997 Probeflüge und am 18.2.1998 öffentlich Flüge durchgeführt. Damit wurde der Beweis erbracht, dass die von Weißkopf 1901 verwendete Technik für Flüge geeignet war. Weiter wurde bewiesen, dass die Flugmaschine die Voraussetzungen für kontrollierte Flüge besaß. Die Aussagen der Zeitzeugen über Weißkopfs Pionierleistungen wurden somit bestätigt.


Die Arbeit der FFGW ist damit jedoch noch lange nicht abgeschlossen. Aufbauend auf die beachtlichen Leistungen und  Forschungsergebnisse der letzten 44 Jahre gilt es nun, verschiedene in der Planung befindliche Projekte zu betreuen und neue Projekte auf den Weg zu bringen. Eines dieser Projekte  ist der Gustav-Weißkopf-Tag, den die Stadt Leutershausen seit 2016 jedes Jahr am 14. August, dem Jahrestag des ersten erfolgreichen Motorfluges, feiern wird.

 

Georg-Ehnes-Preis

Anlässlich des 1. Gustav-Weißkopf-Tages am 14. August 2016 wurde der Flughistorischen Forschungsgemeinschaft eine besondere Ehre zuteil. Der CSU Kreisverband Ansbach-Land hatte zur Verleihung des Georg-Ehnes-Gedächtnis-Preises geladen. Die Laudatio hielt der Bay. Staatsminister a.D. Hans Maurer. FFGW-Vorsitzender Hans-Günter Adelhard nahm die Ehrung aus den Händen des stellv. Kreisvorsitzenden Johannes Schneider entgegen.

Mit der Verleihung des Preises wurden mehr als vier Jahrzehnte unermüdlichen Einsatzes um die Anerkennung des in Leutershausen geborenen Gustav Albin Weißkopf als Erster Motorflieger gewürdigt. In enger Zusammenarbeit und mit tatkräftiger Unterstützung erfahrener Luftfahrthistoriker auf beiden Seiten des Atlantiks wurden der Werdegang und die Pionierleistungen des Flugpioniers erfolgreich erforscht und dokumentiert.

 

Werden auch Sie Mitglied in unserer Vereinigung mit weltweitem Alleinstellungsmerkmal.

Ihre Mitgliedschaft ist das Gewicht unserer Stimme nach draußen!

 

Es kann nur einen Ersten Motorflieger geben! Lassen auch Sie sich begeistern vom Leben und Wirken des Flugpioniers und gebürtigten Mittelfranken Gustav Albin Weißkopf. Als Mitglied unserer Flughistorischen Forschungsgemeinschaft sind Sie stets mittendrin und haben so die Gelegenheit, aktiv mitzuwirken und einen wertvollen Beitrag zu leisten, um die Erfindungen und Pioniertaten dieses Visionärs und begabten Konstrukteurs der breiten Öffentlichkeit über die Grenzen Deutschlands hinaus näher zu bringen.

 

Die Flughistorische Forschungsgemeinschaft Gustav Weißkopf unterliegt dem Vereinsrecht.
Wir sind als gemeinnütziger Verein gemäß Abgabenordnung (AO) anerkannt.
Mitgliedsbeiträge und Spenden sind steuerlich abzugsfähig.
Die aktuelle Fassung unserer
Satzung finden Sie hier.

 

Mitglied werden ist ganz einfach: Beitrittserklärung ausfüllen. Abschicken. Fertig.
Wir freuen uns auf Sie!